83 »Abinauten« greifen nach den Sternen

 

Insgesamt glänzen 15 Schülerinnen und Schüler mit einem Einser-Notendurchschnitt,

Carolin Buczek strahlt besonders über ihre 1,0

Sternstunde: Der Abiturjahrgang 2019 freute sich am Freitag über die Ausgabe seiner Abschlusszeugnisse.

Es war die 35. Entlassung eines Abiturjahrgangs am Gymnasium Stolzenau, die am vergangenen Freitag gefeiert wurde.

Als Auftakt für die Feierlichkeiten gestalteten die Abiturientinnen und Abiturienten den alljährlich stattfindenden Abschlussgottesdienst in der Stolzenauer Sankt Jacobi-Kirche. Unterstützt wurden sie dabei von den Lehrkräften Carolin Fullriede, Sascha Rode und Willem A. Rode sowie Pastor Sönke von Stemm.

Von den 83 Schülerinnen und Schülern, denen Schulleiter Dr. Matthias Akkermann und Jahrgangsleiter Christian Möller im Anschluss gratulierten und ihre Abiturzeugnisse überreichten, wurden einige Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße ausgezeichnet:

Die Ernst-Stewner-Stiftung würdigte die drei Jahrgangsbesten Carolin Buczek (mit einem Notendurchschnitt von 1,0) , Felix Zerfass sowie Ida Zielinski (beide mit einem Notendurchschnitt von 1,3).

Jahrgangsleiter Christian Möller, Ida Zielinski, Felix Zerfass, Carolin Buczek sowie Schulleiter Dr. Matthias Akkermann (von links)

Weiteren zwölf Schülerinnen und Schülern mit einer beachtenswerten Eins vor dem Komma wurde die Anerkennung des Fördervereins ausgesprochen. Darüber hinaus prämierte die Gesellschaft deutscher Chemiker Male Hesse und Philipp Linke als Jahrgangsbeste im Fach Chemie. Die Deutsche physikalische Gesellschaft honorierte die hervorragende Leistung Male Hesses sowie die sehr gute Leistung Ann Kristin Lustfelds. Ihre dritte fachspezifische Belobigung erhielt Male Hesse für ihre besonderen sprachlichen Fähigkeiten im Fach Latein vom Altphilologenverband. Carolin Buczek, Felix Zerfass und Male Hesse wurden zudem bei der Stiftung des deutschen Volkes für ein Stipendium nominiert; Janina Ahrens, Jule Kuschnick, Annabell Walter sowie Ida Zielinski wurden angesichts ihrer hervorragenden schulischen Leistungen bei dem Karrierenetzwerk e-fellows.net für ein Online-Stipendium vorgeschlagen.

Die Abinauten (selbst ernannt gemäß ihrem Abi-Motto) blicken zurück auf eine ereignis-, lern-, erkenntnis- und erfolgreiche All-inclusive-Reise: Sprachliche, musisch-künstlerische sowie natur- und gesellschaftswissenschaftliche Galaxien hatten darauf gewartet, von ihnen erobert zu werden, und wurden nicht enttäuscht. Einige der Abinauten werden nun direkt mit einem Studium oder einer Ausbildung durchstarten, einige werden ins Ausland abheben oder sich mithilfe eines Freiwilligen Sozialen Jahres o. ä. erst einmal erden.

In ihrer Abschlussrede betonten sie ihren Status als letzter G8-Jahrgang am Gymnasium Stolzenau und bedankten sich bei ihrem Jahrgangsleiter Christian Möller für sein „offenes Ohr“ und seine „helfende Hand“.

Neben den seitens aller Redner ausgesprochenen Glückwünschen zum bestandenen Abitur gilt es, vor allem die erfolgte Danksagung an eine große Gruppe von Schülerinnen und Schülern hervorzuheben: Über ihre Unterrichtsverpflichtung hinaus hätten sie sich vielfältig und außergewöhnlich in sowohl soziokulturellen als auch musisch-künstlerischen Bereichen der Schule über mehrere Jahre hinweg enorm engagiert und damit maßgeblich das Schulleben bereichert und geprägt. Ein Wiedersehen stehe vor diesem Hintergrund wohl außer Frage.

Den feierlichen Rahmen unterstützte traditionsgemäß und stimmungsvoll das Jugendblasorchester des Gymnasiums– diesmal unter der Leitung von Christiane Sprick und Florian Siebert.

Die Abiturprüfung bestanden:

Josephine Acikgöz (Loccum), Jakob Ahl (Loccum), Janina Ahrens (Steyerberg), Nermin Al Aoua (Landesbergen), Yannis Baldrich (Rehburg), Marie Barbier (Uchte), Mathis Berghorn (Uchte), Ulrike Bernauer (Loccum), Victoria Bock (Stolzenau), Lasse Bohm (Uchte), Jannik Böse (Loccum), Philipp Boß (Stolzenau), Jule Henrike Brandt (Rehburg), Thaleus Florian Brauner (Huddestorf), Sophie Marleen Brozio (Steyerberg), Carolin Buczek (Holzhausen), Justin Bunk (Stolzenau), Dominik Büsching (Huddestorf), Luc-Michel Capsius (Steyerberg), Lea Czerny (Rehburg), Nico Dahlke (Münchehagen), Robert Dettmer (Heidhausen), Fabio Dökel (Leese), Paula-Louise Ebner (Stolzenau), Tom Ehrentraut (Brokeloh), Nikita Fischer (Steyerberg), Nina Fischer (Steyerberg), Pascal Flace (Steyerberg), Ole Fornefeld (Loccum), Maximilian Frantz (Rehburg), Emily Grote (Rehburg), Stina Grote (Rehburg), Evelyn Harke (Uchte), Jonah Hartmann (Leese), Hendrik Heineking (Uchte), Lucien Heinze (Loccum), Male Hesse (Stolzenau), Marilou Hesse (Holzhausen), Lotta Hogrefe (Winzlar), Luise Ippisch (Uchte), Ceyhun Iyisu (Münchehagen), Max Känner (Landesbergen), Mathis Arne Kopp (Düdinghausen), Joel Kraft (Holzhausen), Nina Krükov (Stolzenau), Lena-Martine Kunze (Leese), Jule Kuschnick (Uchte), Sarina Lahl (Schinna), Philipp Linke (Münchehagen), Ann Kristin Lustfeld (Rehburg), Kristof Meier (Winzlar), Linnea Müller (Wellie), Tim Müller (Holzhausen), Cedric Neumann (Uchte), Julia Olkiewicz (Stolzenau), Adina Tara Padubrin (Steyerberg), Franka Polter (Rehburg), Lennard Rode (Stolzenau), Silja Rohlfing (Stolzenau), Ruben Rose (Loccum), Leon Schimansky (Loccum), Mara Sophie Schmidt (Leese), Justin-John Schrader (Steyerberg), Celina Schramm (Steyerberg), Timo Schulte (Münchehagen), Cedric Schwarzer (Nendorf), Tristan Otto Moritz Slodowski (Uchte), Alessandro Markus Stauf (Loccum), Sören Stiebeiner (Müsleringen), Pia Tönsing (Bruchhagen), Annabell Walter (Rehburg), Yvette Wandzik (Deblinghausen), Tim Waterstradt (Nienburg), Laura Wege (Sarninghausen), Angelina Wetzel (Holzhausen), Sabrina Wetzel (Holzhausen), Ludwig Wilhelm (Loccum), Louisa Wilke (Leese), Jonas Wohlgemuth (Loccum), Matthias Wormann (Lohhof), Felix Zerfass (Stolzenau), Ida Zielinski (Stolzenau), Sophia Zingrosch (Steyerberg).

 

 

   
© (c) Gymnasium Stolzenau 2013, 2014, 2015