"Schule mal anders - paradiesisch": Das war der Titel nur eines der 48 Projekte der gemeinsamen Projektwoche der Helen-Keller-Schule und des Gymnasiums Stolzenau. Schule mal anders erleben konnte man aber auch in allen anderen Projekten, in denen die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen gemeinsam mit den beiden Kollegien gearbeitet haben. Die Projektwoche ist nun mit einem bunten Schulfest bei schönstem Wetter zu Ende gegangen. Die knapp 1000 Beteiligten haben am Freitag präsentiert, womit sie sich beschäftigt haben.

Nach der Begrüßung durch die beiden Schulleitungen - Frau Schäfer für die Helen-Keller-Schule und Herr Lampe für das Gymnasium Stolzenau- konnte man die Ergebnisse dieser besonderen Projektwoche auf der "Sommerbühne" auf dem Schulfhof, in der Dreifachhalle, im Gebäude des Gymnasiums und in der Helen-Keller-Schule bestaunen. Es gab Mitmachaktionen, Vorführungen, kulinarische Leckerbissen, Plakate, Filmvorführungen und vieles mehr.

Akrobatik

A cappella

Kampfsport und Funsport

Fotografie

Geocaching

Klettern im urbanen Raum

Modellieren mit verschiedenen Materialien

Ein- und Kunstradfahren 1

Ein- und Kunstradfahren 2

Ein- und Kunstradfahren 3

First Lego League

Mini-Musical

An die Maschine - fertig - nähen!!!

Der Natur auf der Spur

Schule renovieren

Rollen und Gleiten - Inliner...

Projekt Schulfest - Deko gehört auch dazu!

Total sozial! - Waffelverkauf beim Schulfest

Candy Factory

Tanzen 1

Tanzen 2

Probier dich aus, lern neue Rollen kennen! - Theaterszenen

Unterwasserrugby

Aus alt mach neu - Upcycling!

Werken

Zocken mal anders

Dieses war nur ein kleiner Einblick in das, was in dieser Woche erarbeitet wurde. Es wurde sich z.B. auch mit anderen Ländern und Sitten beschäftigt, mit Geschichten von Menschen auf der Flucht, es wurden Kurzfilme und Stop-Motion-Filme gedreht, im Projekt "Landwirtschaft früher und heute" ein Geflügelmastbetrieb und ein Museumsdorf besucht, wo ausprobiert wurde, wie man Butter herstellt, es wurde erkundet, wie das Lernen leichter fällt mit Kreativität, es wurde Kosmetik selbst hergestellt, mit Produkten aus Wald und Wiese gekocht und gebacken, es wurden verschiedene Modelle gebaut, Spiele selbst hergestellt, geturnt, es wurden Rückschlagspiele und Ballspiele ausprobiert und auch Roboter gebaut. Das Besondere an dieser Projektwoche ist aber, dass die Projekte nicht nur jahrgangsübergreifend, sondern auch schulformübergreifend stattgefunden haben. Zudem wurden sehr viele dieser Projekte von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums geleitet, unterstützt durch die Lehrkräfte. Die Ideen für die vielfältigen Projekte stammen im Übrigen von den Schülerinnen und Schülern! Eine Woche, in der sich alle sehr intensiv mit einem Thema ihrer Wahl beschäftigt haben - eben Schule mal anders!

 

 

 

 


 

   
© (c) Gymnasium Stolzenau 2013, 2014, 2015