Am vergangenen Dienstag, den 21.02.2017, veranstalteten wir –  das Seminarfach Film- und Filmmusik des 12. Jahrgangs – einen Schulkinotag im Forum des Gymnasiums Stolzenau. Gezeigt wurde der Film Deutsche Pop Zustände von Dietmar Post.

Bereits im Oktober 2016 waren wir als gesamte Lerngruppe gemeinsam mit Frau Sprick nach Cloppenburg gefahren, hatten uns im Rahmen der Schulmedientage den Film von Dietmar Post angesehen und waren mit ihm über die Hintergründe seines Films ins Gespräch gekommen. Thema des Films ist die rechtsextreme Musik(kultur) und ihre Verknüpfung in die Popmusik. Dabei werden sowohl die Anfänge des Rechtsrock aufgezeigt als auch die Auswirkungen des völkischen Nationalismus bei aktuell populären Bands auf die Gesellschaft angesprochen.

Inspiriert von neuen Erkenntnissen bereiteten wir daraufhin den Schulkinotag vor. Wir planten, den Film während der Niedersächsischen Schulkinowochen im Forum der Schule zu zeigen und anschließend eine Diskussionsrunde mit dem Regisseur zu ermöglichen.

Gesagt – getan! Am Dienstag dieser Woche war es so weit: Nachdem wir das Forum in einen Kinosaal verwandelt hatten, strömten die Zuschauer aus dem 10. und dem gesamten 11. Jahrgang unserer Schule herbei. Außerdem waren Jörg Witte, Verantwortlicher der Niedersächsischen SchulKinoWochen, und Dietmar Post als Special Guests angereist.

  

An die Vorführung des Films Deutsche Pop Zustände schloss sich unter Aufbietung von Lichttechnik und Musik ein von Johanna Bödeker und Maurice Kraft ansprechend moderiertes Gespräch mit Dietmar Post an, das thematisch jeweils von kleinen Video-Blöcken eingeleitet wurde. Diese Interviews hatte Tobias Hannig zuvor mit Schülern, Lehrern und anderen Personen durchgeführt und sie waren natürlich gefilmt worden. Die Fragen waren unter anderem: „Was bedeutet für dich der Begriff ‚Stolz‘?“ oder: „Hast du schon einmal Musik mit rechten Inhalten gehört?“ Die im Forum anwesenden Schüler und Schülerinnen nutzten die Gelegenheit auch kritische Fragen an den Referenten zu stellen.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal ein großes Dankeschön an den Förderverein des Gymnasiums aussprechen, der dieses Projekt des Seminarfachs finanziell tatkräftig unterstützt hat. Ein großes Lob gilt auch Frau Sprick, die uns zur Durchführung dieses Projekts ermutigt und angeleitet hat.

                                                                                                                      Julia Sattler und weitere Teilnehmer des Seminarfachs 5 - Film und Filmmusik, Abi 17

   
© (c) Gymnasium Stolzenau 2013, 2014, 2015